4 Profi-Tipps für Wohnungsreinigung

Wenn Sie schon einmal einen professionelle Reinigungsservice in Ihrem Haus durchführen ließen, kennen Sie diese Situation vermutlich. Professionelle Reinigungsfirmen sind in der Lage, die Wohnungsreinigung in einem unglaublichen Tempo und trotzdem qualitativ hochwertig zu erledigen. Reinigungsunternehmen schulen ihre Mitarbeiter so, dass sie genau die richtigen Reinigungsmittel am richtigen Ort einsetzen. Wäre schön, wenn man das selbst auch so durchführen könnte, oder? Wenn Sie sich überfordert fühlen, was die detaillierte Reinigung Ihres Hauses angeht, aber nicht bereit sind, eine Reinigungsagentur zu engagieren, haben wir hier ein paar Tipps für Sie, die Ihnen weiterhelfen werden.

1. Erstellen Sie sich einen Reinigungsplan

 Bevor Sie irgendwo anfangen, nehmen Sie sich die Zeit, um einen Reinigungsplan aufzustellen. Welche Reinigungsarbeiten müssen in welcher Frequenz vorgenommen werden? Sicher müssen Sie nicht jeden Tag abstauben, oder jeden Tag den Boden aufnehmen. Einmal täglich kurz durchwischen oder Staub saugen kann aber durchaus Sinn machen, gerade wenn Sie Haustiere haben, die viele Haare verlieren. Teilen Sie die Arbeiten auf in tägliche, wöchentliche und monatliche Arbeiten, und überlegen Sie sich, wann Sie jeweils welche Arbeit erledigen wollen.

2. Fangen Sie immer oben an

Das klingt jetzt vielleicht auf den ersten Blick banal, muss aber trotzdem so gesagt werden. Fangen Sie in jedem Raum mit den geplanten Reinigungsarbeiten oben an, und arbeiten Sie sich nach unten. Stauben Sie ab, wischen Sie Tische und Möbelstücke herunter, und machen Sie zuletzt den Boden. Wie gesagt, das klingt auf den ersten Blick vielleicht banal, allerdings kann ich ja auch nicht davon ausgehen, dass dieser Artikel mit Tipps in Sachen Wohnungsreinigung von Reinigungsprofis gefunden werden wird… Verzeihen Sie mir deshalb, wenn Ihnen dieser Punkt etwas gar zu offensichtlich erscheint.

3. Geben Sie den vielbeuchten Räumen in der Wohnung Priorität

Es gibt Leute, die es bei der Wohnungsreingung auch richtig übertreiben. Ich habe einige Kolleginnen in meinem Freundeskreis, bei denen könnte man jederzeit auch vom Kellerboden essen. Ich denke nicht unbedingt, dass dies Sinn und Zweck der Sache ist. Konzentrieren Sie sich bei der Reinigung im Haushalt auf die Räume, in denen Sie sich regelmässig aufhalten: Küche, Badezimmer, Wohnzimmer und Schlafzimmer. Wenn diese Räume sauber und geordnet daherkommen, fühlen Sie sich in Ihrem Zuhause einfach wohler. Und wenn Sie nach einem Reinigungsplan vorgehen wie in Tipp 1 beschrieben, wird es Ihnen auch ziemlich leichtfallen, diese Räume in einem ordentlichen Zustand halten zu könne 

4. Räumen Sie auf, bevor Sie mit dem Putzen beginnen!

Damit Sie Ihren Reinigungsprozess vereinfachen können, räumen Sie alle Räumlichkeiten auf, bevor Sie mit dem Putzen anfangen. Sie sparen jede Menge Zeit, wenn Sie zuerst alle Kleider und Gegenstände wegräumen, bevor Sie mit staubsaugen beginnen, als wenn Sie jeden einzelnen Gegenstand zu seiner Zeit aufheben und die Saugarbeiten unterbrechen. Dasselbe gilt für Tische und andere Möbeloberflächen. Wenn Sie diese effizient putzen wollen, räumen Sie zuerst richtig auf, dann geht, dass alles wie von selbst.